La Pelosa – Bilderbuchstrand auf Sardinien

An vielen Orten gibt es schöne Strände und klares Wasser, doch dieser Strand toppt alles: Spiaggia della Pelosa, der Strand des nahe gelegenen Fischerdorfes Stintino am nordwestlichen Vorsprung von Sardinien.

Warum ist der Strand so besonders?

Das frische Wasser kommt direkt aus dem offenen Mittelmeer im üblichen Wellengang welcher jedoch von dem Felsvorsprung, von der kleinen Isola della Pelosa sowie den umliegenden Inseln gedämpft wird und so dahinter ein traumhafter Strand mit wirklich (!) kristallklarem Wasser entsteht.


Mein Aufenthalt am Bilderbuchstrand

Ich war im September an einem richtig heißen Badetag dort, der Badestrand der übrigens öffentlich zugänglich ist (man bezahlt dafür für den Parkplatz so richtig viel) und gespickt von teuren wie bodenständigen Strandbars ist

Hier verbrachte ich die Mittagsstunden mit der weiteren Planung meiner Reise und verbrachte eine wunderbare Zeit mit ebenfalls Reisenden aus der BRD. Erst am Nachmittag dann zückte ich die Kamera und nahm die Eindrücke fotografisch auf.

Der Aufenthalt war jedenfalls sein Park-Geld wert. (Für Reisende interessant dass es dort überall kostenloses W-Lan gibt von den umliegenden Hotels und Strandbars.

Kleiner Tipp: es ist am Nachmittag recht windig, man braucht also etwas um seinen Sonnenschirm zu befestigen wenn man nicht den ganzen Tag in der Sonne braten möchte oder in der Strandbar verbringt.

Schädling am Feigenbaum

Unser Feigenbaum wurde innerhalb zwei Tagen von einem offensichtlich sehr aggressiven Schädling befallen. Laut Meier dürfte es sich dabei um eine Feigenblattmotte (Choreutis nemorana) handeln.

Zu sehen sind schwarze kleine Eier welche sich offensichtlich von der Blattstruktur ernähren (hinterlassen nurmehr das Gerüst, wie auf den Blättern zu sehen) sowie schon zusammengerollte, weiße Blätter wo sich schon kleine Raupen bilden. „Schädling am Feigenbaum“ weiterlesen